Edelstahl ätzen Part I: Tassenkobold

Da der foobar freundlicher Weise ein Schneideplotter als Dauerleihgabe überlassen wurde wir haben jetzt einen eigenen, können wir nach dem Vorbild von Stratum 0 nun auch ganz tolle Muster in Metall ätzen.

Weil Edelstahltassen sich ganz gut eignen und tatsächlich auch praktischen Nutzen haben, habe ich damit mal angefangen.

Und weil ja eh bald SoLa ist und das auch noch mit einem Juffibundesunternehmen viel die Motivwahl auf den Kobold.

Die Grafik liegt praktischer Weise bereits als .svg bei Wikipedia rum, was einiges an Vorarbeit erspart.

Geätzt wurde mit einer Mischung au ca. 75ml Essigessenz und 1/2 Tl. Natriumchlorid.

Pluspol an die Tasse, Krokoklemme mit essiggetränktem Wattebausch an den Minuspol.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.